Diese Website verwendet Cookies, durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese gesetzt werden.
Cookies können über die Browser-Einstellungen deaktiviert werden.OK
Ö-CErt-ENQuete 2024

Der Wert der Erwachsenenbildung in Zeiten geänderter gesellschaftlicher Anforderungen und technischer Möglichkeiten

Mittwoch, 17. April 2024, 10:00 bis 14:00 Uhr

Wissensturm/VHS Linz, Kärntnerstr. 26, 4020 Linz

 

Neue demografische Trends, veränderte Lebenskonzepte, Wandel der Arbeitswelt und neue Technologien, aber auch Kriegsgeschehen, Klimakrise, Fluchtbewegungen, Demokratiezersetzung und die Bewältigung der Corona-Pandemie stellen die Bildung vor große Herausforderungen. Gleichzeitig können dermaßen tiefgreifende Veränderungen auch Transformationen in Gang bringen, die einen Pfad in eine lebenswerte und friedlichere Zukunft weisen. Die Erwachsenenbildung kann einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung von Mensch und Gesellschaft leisten, wenn sie auf diese Karte setzt.

 

Vor diesem Hintergrund setzt sich die diesjährige Ö-Cert-Enquete mit zentralen gesellschaftlichen Anforderungen und technischen Möglichkeiten auseinander.

 

Anke Grotlüschen fragt in ihrem Beitrag, was der Einsatz generativer künstlicher Intelligenz bedeutet, wie derzeit in der Erwachsenenbildung damit umgegangen wird und warum das so nicht reicht.

 

Um die Veränderungen bei Angebot und Nachfrage in der Erwachsenbildung in Folge der vielgestaltigen Transformationsprozesse geht es bei Matthias Rohs. In Frage gestellt wird, ob dieser Entwicklung rein mit erwachsenenpädagogischen Formatveränderungen zu begegnen ist.

 

Und hier schließt sich wieder der Kreis zu Ö-Cert. Letztendlich geht es um die Förderung und Stärkung der Qualität der österreichischen Erwachsenenbildung im Kontext von Veränderung und Transformation.

 

Herzlich laden Bund und Länder zur Ö-Cert-Enquete ein!

 

Anmeldungen sind ab sofort bis 5. April möglich:

office@oe-cert.at

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!