Hintergrund

Über Ö-Cert

Entsprechend den LLL-Strategien wird der Professionalisierung in der Erwachsenenbildung weiter Rechnung getragen. Neben der Weiterbildungsakademie (wba) und der Initiative Erwachsenenbildung etablierte sich mit 1.12.2011 eine dritte Qualitätsinitiative: Ö-Cert Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung in Österreich, ein überregionales Modell zur Anerkennung von qualitätssichernden Maßnahmen der Erwachsenenbildungsorganisationen. Das innovative Ö-Cert-Verfahren, das spezifische Grundvoraussetzungen überprüft und unterschiedliche Qualitätszertifikate anerkennt, schafft erstmals österreichweit einheitliche Qualitätsstandards für Bildungsanbieter. Ö-Cert hat europaweit Vorbildcharakter und trägt dazu bei, qualitätsfördernde Maßnahmen zu setzen sowie die Erwachsenenbildung weiter zu professionalisieren.


Eine gelungene Kooperation

An der Erarbeitung des Qualitätsrahmens für die Erwachsenenbildung in Österreich Ö-Cert waren die Bundesländer, VertreterInnen der Erwachsenenbildung sowie das Bundesministerium für Bildung (BMB) beteiligt. Wissenschaftliche Entwicklung: Univ.-Prof. Dr. Elke Gruber, Alpen-Adria Universität Klagenfurt, Abteilung für Erwachsenen- und Berufsbildung und Dr. Peter Schlögl, Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung.

 

Rechtliche Basis von Ö-Cert ist eine Vereinbarung gemäß Artikel 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über die Anerkennung des Qualitätsrahmens für die Erwachsenenbildung Ö-Cert.


Vorteile

Durch die österreichweite Anerkennung von Ö-Cert durch Länder und Bund entfallen die Mehrfachzertifizierungen für Erwachsenenbildungsorganisationen. Bildungsinteressierte haben gleiche Möglichkeiten beim Zugang zur Förderung ihrer Weiterbildung, auch wenn diese nicht im eigenen Bundesland stattfindet. Bildungsinteressierte und Fördergeber profitieren von der "Marke" Ö-Cert: Sie sehen auf den ersten Blick, wer ein Ö-Cert-Qualitätsanbieter ist. Das aktuelle Verzeichnis der Ö-Cert-Qualitätsanbieter ist auf oe-cert.at abrufbar.

Hinweis zur Individualförderung in den Bundesländern: In einzelnen Ländern ist ergänzend zum Ö-Cert-Nachweis eine Registrierung der Erwachsenenbildungeinrichtung bzw. der Kursmaßnahme nötig. Nähere Informationen sind den Websites der Förderstellen zu entnehmen:
http://erwachsenenbildung.at/service/foerderungen/personenfoerderungen/personenfoerderungen.php#Bundeslaender


Voraussetzungen für Ö-Cert


Um Ö-Cert zu erhalten, sind spezifische Grundvoraussetzungen zu erfüllen, wie etwa der Nachweis von pädagogisch aus-/weitergebildetem Personal. Als Qualitätsnachweis ist ein von Ö-Cert anerkanntes Qualitätszertifikat vorzulegen (zB: eines der vier Ländersiegel oder ISO 9001, 29990, LQW, ...).


Verfahren


Die Bewerbung für Ö-Cert erfolgt online unter oe-cert.at. Die Ö-Cert-Geschäftsstelle prüft die Unterlagen auf Vollständigkeit. Eine unabhängige Akkreditierungsgruppe entscheidet über die Ö-Cert-Vergabe.


Kosten


Die Bearbeitung ist kostenlos. Lediglich bei Ö-Cert-Erhalt sind für Zertifikat und Logonutzung 100 Euro zu bezahlen.

Nähere Informationen zu Ö-Cert finden Sie auf dieser Website unter "Ihr Weg zu Ö-Cert". Für weitere Auskünfte stehen die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.